Logo

Die besten Kochbücher für deutsche Küche

präsentiert vonEdeka – Wir ❤ Lebensmittel!
Echt schwäbisch
Der Deutsche Kochbuchpreis - GOLD

Ø 7.7

Echt schwäbisch

85 Familienrezepte ausm Ländle

Autor: Verlag: Christian Verlag

Simon Tress, bekannt aus dem ARD Buffet, steht mit seinem Familienbetrieb für eine naturbelassene und bodenständige schwäbische Küche. In seinem Buch zeigt er Rezepte für echte Klassiker, vom Alblinsen-Salat über schwäbischen Kartoffelsalat, Schupfnudeln, Maultaschen, Käsespätzle bis Zwiebelrostbraten, Dampfnudeln, Pfannkuchen, Apfelküchle und Zwetschgenkuchen.

Begründung der Jury:

Simon Tress und Fotografin Cettina Vincenzino schaffen es, dass man bei diesem Kochbuch wirklich das Gefühl hat, ein Familienkochbuch in der Hand zu haben. Man glaubt dem Autor und (Bio-)Koch sofort, dass es sein Herzensprojekt war. Die Rezepte sind ein Spiegel der schwäbischen Küche, weit über Spätzle und Maultaschen hinaus. Und ganz nebenbei lernt man die Familie Tress, ihr Gasthaus und ihre kulinarischen Tradtionen kennen. „Echt schwäbisch“ hat gute Chancen, zum Lieblingsbuch in vielen Küchen zu werden.
Stephanie Bräuer (8.0)

Optisch teilweise etwas bieder ist das Buch inhaltlich eine sehr konzentrierte und selbstbewusste Hommage an die schwäbische Küche. Die Fotografin Cettina Vicenzino beschreibt die Familie Tress als „konservativ aber überraschend Grün“ und genau so ist auch dieses Buch. Es behandelt das Thema „Schwäbisches Soulfood“ auf eine Art, die so traditionell wie modern ist: nämlich regional, saisonal und aus Grundzutaten mit Geschichte.
Ingmar Jaschok (8.0)

Ein rundum gelungenes Buch für alle, die die etwas deftigere Küche mögen. Auch außerhalb des Ländles. Die Rezepte sind erfreulich kurz und einfach formuliert, die vielen Familienfotos machen deutlich, wie viel Freude traditionelle schwäbische Küche machen kann. Ob die auch jüngere Hobbyköche anspricht!?
Juliane Willing (7.0)

Preis: € 24,99

BEEF! Heimat
Der Deutsche Kochbuchpreis - SILBER

Ø 7.3

BEEF! Heimat

Meisterstücke für Männer

Verlag: Tre Torri Verlag

Im Zentrum dieses Buches steht eine zeitgemäße kulinarische Betrachtung der traditionellen deutschen Küche. Dazu zählen Porträts ausgewählter Spezialitäten wie Schmöllner Mutzbraten, Filder Spitzkraut und Rheinisches Apfelkraut. Die Rezepte sind eine Mischung aus unverfälschten Klassikern und weiteren für die Regionen typischen Gerichten, bei denen jeweils einige Details charmant variiert wurden, u.a. die Grünkohltarte mit Pinkel, Rehbulette mit Dithmarscher Spitzkohl, Bamberger Ofenzwiebel und Germknödel mit Tonkabohnensauce.

Begründung der Jury:

Das Kochbuch ist viel besser als sein klischeehafter Titel. Ein richtig guter und treffsicherer Kompass durch regionale Küche, der nicht angestaubt und abgedroschen berichtet. Die Geschichten und Bilder sind lebendig, zeitgeistig und trotzdem bodenständig. Die Rezepte zeichnen ein schmackhaftes Bild durch deutsche Lande und Städte. Ja, es geht endlich auch mal wieder um Fleisch und um die Wurst! Aber auch um Handwerk und Artenschutz. „Zwischen Scholle und Schweinsbraten“ entwickelt das Buch ein angenehm erfrischend neues und doch ganz altes Heimatgefühl. Auch absolut frauentauglich und nachkochbar.
Juliane Willing (8.0)

Der Untertitel „Meisterstücke für Männer“ verwirrt ein wenig – auch wenn er natürlich die Hauptzielgruppe des BEEF!-Magazins anspricht. Die sehr schönen Rezepte sind nämlich – wenn es das überhaupt gibt – durchaus geschlechtsneutral im positivsten Sinn. Sehr gelungen ist die Einteilung in die unterschiedlichen Himmelsrichtungen der kulinarischen Landkarte Deutschlands. So gelingt das Ziel des Buches: Zu zeigen, dass sich die gesamtdeutsche Küche mit ihren phantastischen Lebensmitteln nicht verstecken muss. Ein bisschen fehlen aber die Persönlichkeiten hinter den Produkten und damit eine gewisse Emotionalität.
Stephanie Bräuer (7.0)

Ein handwerklich auf allen Ebenen außerordentlich gelungenes Buch. Es ist eine Reise durch´s Land mit Geschichten aus seinen Regionen, von Lebensmittelhandwerkern und regionalen Spezialitäten. Eine eigentlich tolle Sammlung, der aber gleichzeitig ein bisschen die Seele und der Zuammenhang fehlt.
Ingmar Jaschok (7.0)

Preis: € 39,90

Ein Tag ohne Kartoffelsalat
Der Deutsche Kochbuchpreis - SILBER

Ø 7.3

Ein Tag ohne Kartoffelsalat

ist kulinarisch betrachtet ein verlorener Tag

Autor: Verlag: Becker Joest Volk Verlag

Martina und Moritz, wie die beiden AutorInnen dieses Buches sonst nur kurz genannt werden, sind die Gastgeber ihrer gleichnamigen Kochsendung im WDR. Ihre Spezialität ist die bodenständige, deutsche Küche. Der Kartoffelsalat als eine Art nationales Kulturerbe hat da natürlich seinen festen Platz und wird in diesem Buch mit 100 Rezepten gewürdigt. Vom süddeutschen Original mit Brühe bis zum norddeutschen mit Mayonnaise.

Begründung der Jury:

Ein wirklich tolles Kochbuch für alle Kartoffelfans. Man kann sich kaum entscheiden, welches der Salatrezepte man zuerst ausprobieren sollte. Von schlicht bis raffiniert ist alles dabei und die schönen Fotos inspirieren und motivieren zum Loslegen. Darüber hinaus überzeugt die umfangreiche Warenkunde mit vielen, hilfreichen Tipps rund um die Kartoffel.
Juliane Willing (8.0)

Martina und Moritz beweisen mit ihrem Kochbuch, wieviel Kreativität die Beschäftigung mit einem vermeintlich simplen Thema hervorbringen kann. Es würdigt einerseits die Wurzeln der deutschen Kartoffelsalat-Varianten, hat aber gleichzeitig keine falsche Ehrfurcht und sehr viel Freude daran, das vermeintlich simple Thema auf ein kulinarisch neues Level zu heben.
Ingmar Jaschok (7.0)

Die Begeisterung des erfahrenen Kochbuchautoren-Teams für Kartoffelsalat kommt hier wunderbar rüber. In 100 Rezepten haben sie sich diesem deutschen Klassiker gewidmet und dabei gezeigt: Der Party- und Beilagen-Klassiker kann viel mehr, als man meint. Wichtig dazu natürlich die Kartoffelkunde, denn jeder Salat erfordert schließlich seine eigene Kartoffelsorte und deren individuelle Verarbeitung. Oft denkt man schon beim Blättern: „Stimmt, das ist auch mal eine Idee“!
Stephanie Bräuer (7.0)

Preis: € 28,00

Einfach Heimatküche

Einfach Heimatküche

Genial kochen mit 2-6 Zutaten

Verlag: EMF Verlag

Für die meisten deutschen Klassiker, von denen hier 150 gezeigt werden, benötigt man nicht mehr als sechs Zutaten. Übersichtlich und für Anfänger sehr gut geeignet erklärt dieses Kochbuch, wie zum Beispiel Strammer Max, Wurstsalat, Eierspätzle, Kartoffelpuffer, Rahmspinat, Wiener Schnitzel, Frikadellen, Schweinebraten, Apfelmus mit Zimt, Grießbrei und Kaiserschmarrn gelingen.

Preis: € 14,99

Heimwehküche

Heimwehküche

Lieblingsessen aus Omas Küche

Autor: Verlag: Dorling Kindersley

Dieses Kochbuch setzt auf Emotionen und lässt seine LeserInnen an Gerichte denken, wie man sie aus der Heimat und von früher kennt. Mit Gerichten wie dem geschmorten Grünkohl, Linsen mit Spätzle, Gulasch, Backfisch, Franzbrötchen, Pfannkuchen und Käsekuchen.

Preis: € 19,95

Die besten Kochbücher für deutsche Küche der vergangenen Jahre auf Kaisergranat.com