Logo

Über den Preis

Der Deutsche Kochbuchpreis von Kaisergranat.com

Der Deutsche Kochbuchpreis von Kaisergranat.com wird im Jahr 2020 erstmals verliehen. Er zeichnet die besten deutschsprachigen Kochbücher des Jahres aus rund 20 verschiedenen Themengebieten aus.

Die Auswahl

Grundlage für den Deutschen Kochbuchpreis sind alle Kochbücher, die zwischen dem 01.12.2019 und dem 30.11.2020 in deutscher Sprache erschienen sind.

Die Jury

Die Jury des Deutschen Kochbuchpreises besteht zu gleichen Teilen aus insgesamt 18 Frauen und Männern der kulinarischen Welt. Sie sind JournalistInnen, KöchInnen, BäckerInnen, Sommeliers, UnternehmerInnen und BloggerInnen, die für zeitgemäße Kulinarik stehen. Für jedes Thema sind jeweils drei JurorInnen zuständig, die über die Platzierungen entscheiden. Damit die Unabhängigkeit der Jury gewährleistet ist, wird auf potenzielle Interessenskonflikte geachtet. Sponsoren des Kochbuchpreises können nicht Bestandteil der Jury sein. KochbuchautorInnen können nur in Ausnahmefällen Mitglied der Jury sein, wenn es keine Überschneidungen mit eigenen Themen, Büchern und Verlagen gibt. Eine vollständige Übersicht über die Jury gibt es hier.

Die Nominierungen

Grundlage der Liste der für den Deutschen Kochbuchpreis nominierten Kochbücher sind die Rezensionen des Kochbuchportals Kaisergranat. Die maximal fünf besten Bücher eines Themas eines Jahres werden nominiert. Die besten drei von ihnen werden der Jury vorgelegt. Gibt es zu einem Thema weniger preiswürdige Bücher, verringert sich die Zahl entsprechend. Gibt es nur ein preiswürdiges Buch, wird diese Rubrik nicht von JurorInnen bewertet, sondern der Preis von den Ausrichtern des Deutschen Kochbuchpreises vergeben. Gibt es zu einer Rubrik kein preiswürdiges Buch, wird das entsprechend kenntlich gemacht. Die Nominierungen richten sich ausschließlich nach der Qualität der Bücher, auf eine quantitativ ausgeglichene Verteilung auf Verlage und AutorInnen wird keine Rücksicht genommen. So kann es also auch sein, dass Verlage oder Autoren doppelt nominiert sind, durchaus auch in innerhalb einer Kategorie. Gleichzeitig kann ein Kochbuch auch in mehreren thematischen Kategorien nominiert sein.

Die Bewertung

Jedes Jurymitglied bewertet jedes Buch einzeln und unabhängig von den anderen JurorInnen mit 0 bis 10 Punkten. Das Buch mit dem höchsten Punktedurchschnitt gewinnt. Die Jury begründet ihre Bewertung schriftlich. Diese Begründung ist neben den ausgezeichneten Büchern ausschnittsweise nachzulesen. Die Jury ist frei und unabhängig in ihrem Urteil, orientiert sich mit ihrer Bewertung aber an den Kriterien für ein gutes Kochbuch, die auf dem Portal Kaisergranat nachzulesen sind. Das Nachkochen ist kein fester Bestandteil des Jury-Urteils. Die JurorInnen erhalten für ihre Tätigkeit kein Honorar, die Bücher bleiben anschließend in ihrem Eigentum.

In der Rubrik der monothematischen Nachschlagewerke werden die besten Bücher von der Redaktion des Kochbuch-Portals „Kaisergranat“ ausgezeichnet. Der Grund ist, dass die Themen in dieser Rubrik zu unterschiedlich und daher nicht untereinander vergleichbar sind.

Teilnahme

Die Teilnahme an dem Kochbuchpreis ist für Verlage und AutorInnen kostenlos. So ist die Auswahl unabhängig und nicht von finanziellen Möglichkeiten der Verlage abhängig oder geleitet.

Siegel und Lizenzgebühren

Die mit dem Deutschen Kochbuchpreis ausgezeichneten Bücher können von den Verlagen mit den Siegeln des Deutschen Kochbuchpreises in gold, silber und bronze beworben werden, auf den Büchern selbst und online. Die Lizenzgebühren ermöglichen die Fortführung des Preises.

Der Deutsche Kochbuchpreis - GOLDDer Deutsche Kochbuchpreis - SILBERDer Deutsche Kochbuchpreis - BRONZE

Sponsoring

Die Sponsoren des Kochbuchpreises zeichnen sich durch einen hohen Anspruch an ihre Lebensmittel und Produkte aus und leisten einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Kulinarik.

Verlage können keine Sponsoren des Deutschen Kochbuchpreises sein. Die Sponsoren haben keinen Einfluss auf die Zusammensetzung der nominierten Bücher, der Jury und deren Urteil.